Datenschutzerklärung

Der Bundesverband Musikindustrie e. V. („BVMI”) nimmt den Schutz personenbezogener Daten sehr ernst, das Einhalten der gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz ist für uns selbstverständlich. Verantwortlicher im Sinne der EU Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) sowie des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG n. F.) ist der

Bundesverband Musikindustrie e. V.
Reinhardtstraße 29
10117 Berlin, Deutschland
Tel.: 030-59 00 38 0
Fax.: 030 59 0038 38
E-Mail: info@musikindustrie.de

Bei Rückfragen zum Datenschutz steht Ihnen unser Datenschutzbeauftragter zur Verfügung:

Herr Michael Eichler
Reinhardtstraße 29
10117 Berlin, Deutschland
Tel.: 030-59 00 38 0
Fax.: 030 59 0038 38
E-Mail: datenschutz@musikindustrie.de

1. Allgemeines zur Datenverarbeitung

a. Art und Umfang der Verarbeitung

Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer User geschieht grundsätzlich zu dem Zweck, zu dem sie erhoben wurden und erfolgt stets nur nach Einwilligung durch den User sofern sie nicht durch andere gesetzliche Vorschriften gestattet oder erforderlich ist. In der Regel bedienen wir uns dabei eines Webformulars, mit dem wir die geschäftsüblichen Angaben erfragen:

Firma
Anrede
Titel
Vorname
Name
Geschäftsposition
Straße u. Hausnummer
Postleitzahl u. Ort
Telefonnummer
E-Mail-Adresse

An den folgenden Stellen verarbeiten wir personenbezogene Daten:



Kontaktaufnahme via Webformular / Presseinformationen

Wir bieten auf unserer Website die Kontaktaufnahme via Webformular an, in welchem wir die oben genannten Angaben erfragen, um Ihnen angemessen antworten zu können.

Einreichungen für den Musikpreis

Um die Einreichungen für den Musikpreis ordnungsgemäß bearbeiten zu können, erheben/verarbeiten wir personenbezogene Daten.



b. Rechtsgrundlage

Die Verarbeitung personenbezogener Daten geschieht auf Grundlage der EU-Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO):

Gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO für alle Verarbeitungsvorgänge, die eine Einwilligung des betroffenen Users voraussetzen; Dies betrifft vor allem die Kontaktaufnahme via Webformular.

Gemäß Art. 6 Abs. 2 lit. b DS-GVO für den Fall, dass die Verarbeitung zur Erfüllung eines Vertrages dient;
Diese Grundlage betrifft vor allem die Musikpreiseinreichungen.

Gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO sofern die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist;

Gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. d DS-GVO für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen gilt;

Gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO sofern es uns oder einem Drittem zur Wahrung berechtigter Interessen dient. Dies gilt allerdings nur, sofern nicht Interessen, Grundrechte, Grundfreiheiten sowie der Schutz personenbezogener Daten des Users überwiegen.

c. Zweck

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, um Dienste wie die Presseinformationen anbieten zu können. Sie dient ausschließlich für den Versand dieser Dienste. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

d. Dauer der Speicherung und Löschung

Mit dem Widerspruch gegen den Erhalt unserer Presseinformationen, löschen wir die von uns erhobenen personenbezogenen Daten aus unserem System. Die Bearbeitungen Musikpreiseinreichungen bedingen eine längere Speicherung. Mit Wegfall des Zwecks der Speicherung werden die Daten der betroffenen Person bei uns gelöscht, sofern nicht nationale oder europäische Gesetzesnormen eine längere Speicherung erfordern.

e. Diese Rechte haben Sie als User

Anspruch auf Auskunft, welche personenbezogenen Daten gespeichert wurden,
Löschung, falls Sie einer Speicherung nicht zustimmen, Berichtigung, falls wir Ihre Daten nicht korrekt gespeichert haben, Widerspruch, für den Fall, dass Sie z. B. unsere Presseinformationen nicht mehr erhalten möchten.

2. Bereitstellung unserer Website

a. Art und Umfang der Verarbeitung

Die folgenden Zugriffsdaten werden automatisch bei Aufruf unserer Website erfasst und in sogenannten Logfiles abgespeichert:

IP-Adresse / EU-IP Adresse
Datum und Uhrzeit des Seitenzugriffs
Betriebssystem
Browser-Version
Internet-Service Provider
Herkunft des Seitenaufrufs (Domain)
Anzahl der Seitenaufrufe
Übertragene Datenmenge
Dauer der Übertragung
Hard- und Software
Cookie Informationen

Zur Analyse nutzen wir den folgenden Tracker:

Google Analytics

Wir setzen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google LLC („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Benutzung des Onlineangebotes durch die Nutzer werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Google ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active).

Google wird diese Informationen in unserem Auftrag benutzen, um die Nutzung unseres Onlineangebotes durch die Nutzer auszuwerten, um Reports über die Aktivitäten innerhalb dieses Onlineangebotes zusammenzustellen und um weitere, mit der Nutzung dieses Onlineangebotes und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen, uns gegenüber zu erbringen. Dabei können aus den verarbeiteten Daten pseudonyme Nutzungsprofile der Nutzer erstellt werden.

Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein. Das bedeutet, die IP-Adresse der Nutzer wird von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.

Die von dem Browser des Nutzers übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Die Nutzer können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung ihrer Browser-Software verhindern; die Nutzer können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf ihre Nutzung des Onlineangebotes bezogenen Daten an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter folgendem Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Weitere Informationen zur Datennutzung durch Google, Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erfahren Sie in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/technologies/ads) sowie in den Einstellungen für die Darstellung von Werbeeinblendungen durch Google (https://adssettings.google.com/authenticated).

b. Rechtsgrundlage

Die vorrübergehende Speicherung der Daten sowie der Logfiles erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO sofern es uns oder einem Dritten zur Wahrung berechtigter Interessen dient. Dies gilt allerdings nur, sofern nicht Interessen, Grundrechte, Grundfreiheiten sowie der Schutz personenbezogener Daten des Users überwiegen.

c. Zweck der Verarbeitung

Die getrackten Informationen werden ausschließlich für statistische Zwecke sowie zur Verbesserung des Internetauftritts und unserer Angebote genutzt (insbesondere die verkürzte IP-Adresse). Verbindungen zu einzelnen Usern werden durch diese Daten nicht hergestellt. Die vorrübergehende Speicherung der IP-Adresse ist notwendig, um die aufgerufenen Seiten dem User zur Auslieferung verfügbar zu machen.

d. Dauer der Speicherung und Löschung

Die erfassten Zugriffdaten werden über einen längeren Zeitraum gespeichert, um Zugriffe auf unsere Webpräsenz über größere Zeiträume abbilden zu können. Eine Zuordnung dieser Daten zu einzelnen Nutzern erfolgt nicht.

e. Widerspruch

Eine Widerspruchsmöglichkeit besteht nicht, da die Speicherung der personenbezogenen Daten sowie der Logfiles dem reibungslosen Ablauf der Web-Session dient.

3. Ihre Rechte als Nutzer

a. Auskunft (Art. 15 DS-GVO)

Sie haben das Recht Auskunft darüber zu verlangen, ob wir Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeiten. Diese Auskunft umfasst folgende Informationen:

– die Verarbeitungszwecke
– die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
– Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
– falls möglich die geplante Dauer für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
– das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
– das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
– wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
– das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gem. Art. 22 Abs. 1 u. 4 und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person
– ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden, sowie die Unterrichtung über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DS-GVO.

b. Berichtigung sowie Ergänzung (Art. 16 DS-GVO)

Sie haben das Recht unverzüglich die Berichtigung sie betreffender, unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Zudem haben Sie das Recht auf Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten.

c. Löschung (Art. 17 DS-GVO)

Sie haben das Recht, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern die folgenden Gründe zutreffen:

– die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig
– Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung
– Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein
– Ihre personengezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet
– Die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedsstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt
– Ihre personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf die angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gem. Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben

Hat der Verantwortliche die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Abs. 1 zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass eine betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat.

Dies gilt nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist:

– zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information
– zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedsstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt die dem Verantwortlichen übertragen wurde
– aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gem. Art. 9 Abs. 2 Buchst. H und i sowie Art. 9 Abs. 3
– für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1, soweit das in Abs. 1 genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
– zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen

d. Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO)

Sie haben das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, wenn:

– wenn die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird, und zwar für die Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen
– die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt
– der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt
– die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt

- die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

Wurde die Verarbeitung gem. einer dieser Punkte eingeschränkt, so dürfen diese personenbezogenen Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Einwilligung der betroffenen Person oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedsstaats verarbeitet werden.

Wurde die Verarbeitung gem. der oben genannten Punkte eingeschränkt, so werden Sie davon unterrichtet.

e. Mitteilung (Art. 19 DS-GVO)

Sofern Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung haben, ist der Verantwortliche verpflichtet, allen Empfängern, denen Ihre personenbezogenen Daten weitergeleitet bzw. offengelegt wurden, diese Berichtung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies wäre ihm unmöglich oder mit unverhältnismäßigem Aufwand verbunden.

Der Verantwortliche unterrichtet Sie über die Empfänger, wenn Sie dies verlangen.

f. Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie einem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, sowie das Recht, die Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern
– die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b beruht und
– die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Bei der Ausübung Ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gem. Abs. 1 haben Sie das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.

Die Ausübung des Rechts auf Übertragbarkeit lässt Art. 17 DS-GVO (Recht auf Löschung) unberührt. Dieses Recht gilt nicht für die Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigen.

g. Widerspruch (Art. 21 DS-GVO)

Sie haben das Recht, aus Gründen, sie sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen, dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingend schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen, dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für die Zwecke der Direktwerbung, so werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Sie müssen spätestens zum Zeitpunkt der ersten Kommunikation mit Ihnen ausdrücklich auf Ihr Widerspruchsrecht hingewiesen werden, in einer verständlichen und von anderen Informationen getrennten Form.

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Sie betreffende Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken erfolgt, Widerspruch einzulegen, es sei denn, die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

h. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling (Art. 22 DS-GVO)

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.

Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung
– für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,
– aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedsstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder
– mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

In diesen Fällen trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

Die oben genannten Ausnahmen dürfen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DS-GVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g DS-GVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

i. Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO)

Sie haben unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder außergerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedsstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese Verordnung verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DS-GVO.

j. Widerruf Einwilligung

Sollten Sie gem. Art. 6 Abs. 1 ff. DS-GVO eine Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erteilt haben, haben Sie das Recht diese jederzeit zu widerrufen.